Icetobe Steelers

Der Fick-Faktor!

Wir schreiben das Jahr 2021, die Welt ist am Ende, die letzten Überlebenden der Corona-Apokalypse scharren sich in größeren Gruppen um in die Eisstadien dieser Welt zu gehen und die TOHL zu bewundern. Da ist auch eine Menge passiert die letzten Monate, das ist fast wie früher beim Denver-Clan – überall Intrigen, Skandale, Diebstähle und dazu die rohe Gewalt auf dem Eisoval.
A propos „Gewalt“ – die sonst so stählernen und bluttrinkenden Horden der schwäbischen Steelers sind Meister! Und das nach einer Finalserie ohne einen einzigen Kampf oder Gegner verletzt zu haben. Das ist irgendwie nicht zu glauben. Die gesamte Finalserie gegen die tapfer schmusenden Pikes von GM Markus war geprägt von Kuscheleien hüben wie drüben. Man konnte fast den Eindruck gewinnen, das man sich einfach lieb hat. Am Ende hat dann der Fick-Faktor den Ausschlag zugunsten der Steelers gegeben. Fabian Fickweiler, seines Zeichens Stammtorhüter bei den Stählernen, lief in der Serie zu Hochform auf und konnte sein Tor mit schier übermenschlichen Paraden fast sauber halten. Zu Beginn der Playoffs wurde im Ellental noch darüber spekuliert ob Ficki überhaupt Playofftauglichkeit hat, da er letzte Saison in der fünften Jahreszeit mit schwachen Leistungen aufgefallen war und von Dov Shaham verdrängt wurde. Auch diese Playoffs begannen nicht vielversprechend, maximal Okay war angesagt, besser ging nicht und Shaham war wieder da wenn man ihn gebraucht hat – ein erneuter Untergang des Ober-Fickers wurde befürchtet und genau diesen Druck hat er dieses mal an der richtigen Stelle gespürt…. Und einfach gehalten was zu halten war!
Von daher freuen wir uns mit Fickweiler und gehen mit der klassischen Aussage „nach der Saison ist vor der Saison“ in die Vorbereitungen für den erneuten Clash im die TOHL-Krone – und das sogar mit neuen Divisions-Zulosungen… Es bleibt also spannend!

Donnerstag, den 11.März 2021 - 14:59 Uhr - Icetobe Steelers

Zur Diskussion