Raptors Bissingen

Die Raptors brechen ein.

Schon zu Beginn der Saison zeichnete sich eine gewisse Instabilität der Leistungen bei den Raptors ab.
Das Problem? Eher die Probleme:

-Stammspieler und Routiniers bringen keine Leistung und laufen den Erwartungen hinterher.
-durchgeführte Trades wirkten sich nicht positiv aus.
-Der Abgang von German Ossipow tat mehr weh als vermutet, John Clay schlug nicht ein.
-Abschlussschwäche

Die Raptors können bisher eines gut: Penaltykilling, da sind sie auf Platz 3 der Liga, und auch generell kassieren die Raptors nicht viele Tore.

Leider sind die Raptors aber auch mit die abschlussschwächste Mannschaft, im Powerplay zum Beispiel befindet man sich nur auf dem 19.Platz.

Es ist vorne schon sehr alarmierend, die Raptors tradeten und stellten immer wieder Lines um. Das war die Reaktion auf fehlende Leistung. Was wir leider feststellen müssen ist, dass gerade unsere Paradescorer nicht einen Schuss aufs Tor abgeben in 60 Minuten Eiszeit. Ricky Vaughn ist außer Form und die erste Reihe mag dieses Jahr nicht oder nur halblebig funktionieren.

in den letzten Spielen konnte man immer wieder knapp gewinnen oder hat eben knapp verloren. Es fehlt einfach im Abschluss.

Da wir Clay mittlerweile an die Voodoo abgegeben haben, fehlt das Scoring von Ossipow umso mehr. Der Trade war fair und hat auch neuen Schwung gebracht aber gefühlt fehlt jetzt trotzdem noch ein verlässlicher Scorer.

Es wird uns lansgam klar was andere bereits seit einigen Spieltagen wissen.
Die Raptors können oben nicht mehr mithalten. Im Gegenteil, wir müssen uns langsam darauf besinnen und konzentrieren unseren aktuellen Platz 5 zu halten. Mancher mag vielleicht sagen, dass man auf hohem Niveau jammert in Anbetracht des Tabellenplatzes. Ja schon, man hatte sich aber andere Ziele gesetzt. Andere sind besser geworden, während wir nun dem Gefühl nach stehen geblieben sind. Vielleicht sogar einen Rückschritt gemacht haben. Vor der Saison war man tatsächlich ein wenig hämisch der Meinung die Playoffs zu verpassen. Doch dass dies nun tatsächlich eintreffen könnte ist doch ein bisschen unerwartet.

In dieser Zeit, in der vor allem 3 Teams in der Conference davonlaufen müssen wir uns nach unten ausrichten um rechtzeitig zu reagieren und in den wichtigen Spielen Punkte zu holen. Die Playoffs sind immer noch das Ziel.

Gerade heute verlor man mit den Los Nox gegen einen direkten Konkurrenten, die Zeichen stehen gerade eher auf Niedergang statt Aufstieg.

Uns bleibt nichts weiter als weiterhin konzentriert zu bleiben. Vielleicht flattert ja auch noch das eine oder andere Tradeangebot rein, welches Besserung verspricht...

Montag, den 12.August 2019 - 13:09 Uhr - Raptors Bissingen

Zur Diskussion