Lakeside Broker$

Quo vadis Broker$?

Exclusiv-Interview mit dem Broker$-GM - spektakuläre Wende in der Kaderplanung

Nach dem UFA-Draft hatte unser Reporter Baldur Krummrich die Gelegenheit, ein Interview mit dem GM der Lakeside Broker$ führen zu dürfen, in dem der Manager des 2-maligen TOHL-Champions mit einigen sehr überraschenden Äusserungen durchaus aufhören lässt.

Baldur Krummrich: Hallo Gerry Hedge, Klasse, dass wir dieses Interview führen dürfen...

Gerry Hedge: Hallo Krummrich, immer wieder gern...

BK: Wie geht es Ihnen nach der doch sehr langen Pause, sind die Akkus wieder voll und die Anspannung hoch?

GH: Ehrlich gesagt, hätte die Pause noch länger gehen können, ich hab die TOHL nicht wirklich vermisst.

BK: Wie bitte? Also stimmt es doch, was so im letzten Jahr immer wieder gerüchteweise die Runde gemacht hat... Sie hatten echt mit dem Gedanken gespielt, das Management der Broker$ abzugeben?

GH: Ich denke ja. Und um gleich dem warum vorzubeugen, es sind mehrere Faktoren, die da eine Rolle gespielt haben. Zum einen das sehr enttäuschende Aus in der ersten Play-off-Runde nach einer doch tollen Vorrunde. Damit einhergehend der Punkt, dass mit den zwei Titeln im Grunde alle Ziele erreicht sind, gerade der zweite Titel krönte eine lange Sehnsucht. Und was auch zu beachten ist, die fehlende Perspektive. Damit meine ich nicht unbedingt ein sportliches Abrutschen, sondern die auslaufenden Verträge aller Broker$-Urgesteine. Sie sind Familie sozusagen, es geht Identität verloren.

BK: Und warum machen Sie nun doch weiter?

GH: Der anderen GM´s wegen, der Community mit diesen bekloppten Typen...

BK: Und was ist mit dem Team? Immerhin hat mit Thunderpussy der Aderlass der Identität schon begonnen...

GH: Thunderpussy´s Abgang ließ sich wohl nicht wirklich verhindern, das war uns vorher schon klar und wir haben mit Alabama darüber gesprochen. Auch er wollte natürlich nicht weg, aber auch er muss an seine Zukunft denken und da boten ihm nun die Raccoons eine tolle Chance. Und regional ist er ja auch nicht so weit weg vom Schwielowsee... Mit Wennstroem wollten wir die Lücke schliessen, ob es richtig war und es funktioniert, werden wir sehen...

BK: Wie wollen Sie mit den anderen "alten" Broker$ nun verfahren, halten bis Vertragsende?

GH: So war eigentlich der Plan... aber wir haben in den letzten Tagen alles über Bord geworfen...

BK: Aha?!... und?

GH: Wir haben radikal umgedacht. Exklusiv kann ich Ihnen und somit der Öffentlichkeit mitteilen, dass die Broker$ mit sofortiger Wirkung allen Spielern eine Wechselerlaubnis erteilen, die entweder über 30 Jahre alt sind oder deren aktuelle Verträge so auslaufen, dass sie dann zu UFA werden. Alle anderen Spieler verbleiben im Kader und stehen für Trades nicht zur Verfügung...

BK: Shit... ich muss mich erstmal setzen. Das hat ja schon was wie damals die berühmten Spickzettel Worte von Günter Schabowski zum Mauerfall... Ich bin irgendwie sprachlos. Das gilt uneingeschränkt für alle Spieler? Breulaa, Pfizerman, Bärentöter und co.?

GH: Eine kleine Ausnahme gibt es. Lence Wall wird seinen Vertrag definitiv bis zum Ablauf bei uns erfüllen. Und bevor Anfragen kommen, Wolloughby, McDonald, Kildevaeld und LeGault stehen nicht zur Disposition, schon aus Vertragsgründen...

BK: Aber die Spieler haben doch noch 3 Jahre Vertrag, verramschen wollen Sie sie sicher nicht, was sind die Bedingungen?

GH: Wir haben eine klare Zielsetzung. Die neuen Spieler sollen noch mindestens 6 Jahre bei den Broker$ spielen können, d.h. sie dürfen je nach Vertrag max. 27 Jahre alt sein. Dazu muss es möglich sein, diese Spieler durch Camps (wenn sie es nicht schon sind), auf ein adäquates Niveau bringen zu können, wie der Spieler, der uns verlässt. Das Gehaltsgefüge im Kader darf insgesamt nicht höher liegen als aktuell und i.d.R. erfolgt ein 1:1 Tausch der Positionen. Ausschliesslich Draftrechte und ausschliesslich Geld werden nicht akzeptiert. Wenn die Kombination aus Alter, Preis und OV-Wert stimmt, sind wir gewillt auch Abstriche zu machen, aber das wird immer individuell geprüft. Und nochmal, es stehen alle Spieler mit den genannten Kriterien zur Verfügung.

BK: Wow, das ist ja mal eine Kehrtwende. Verjüngung zulasten der sportlichen Erfolge und auch der Identität. Sie müssen ja damit rechnen, dass dann sportlich die Ziele viel kleiner werden...
und was sagen die betroffenen Spieler dazu?

GH: Wenn es sein muss, dann verzichten wir auf die Play-offs, fangen von unten an. Wir haben mit allen Spielern gesprochen. Natürlich waren sie überrascht, am Ende ist ja aber noch gar nichts besiegelt. Vielleicht bleibt ja der eine oder andere bis Vertragsende. Dazu haben alle auch das Karriereende vor Augen, ein Wechsel kann da ja auch nochmal interessant werden. Schliesslich stand ja auch schon jetzt vor der Saison eine komplette Auflösung der Broker$ im Raum. Wir werden sehen, was passiert.

BK: Ich muss zugeben, ich bin echt immer noch sehr beeindruckt. Das wird definitv eine spannende Phase. Wir werden das begleiten und drücken natürlich für den weiteren Weg die Daumen, möge er dazu führen, dass die Broker$ noch lange am Start bleiben und Sie mit Ihnen.

GH: Ja, ich bin auch gespannt, wie sich die Dinge entwickeln. Eins ist klar, leicht fällt es mir nicht, aber ich werde es auch in den Verhandlungen nicht leicht machen. Wir werden diese Planung übrigens noch auf den TOHL Seiten veröffentlichen. Machen Sie´s gut Krummrich.

BK: Danke, auch Ihnen viel Glück - ciao.

Na das war ja mal ein interessantes Interview, wir können uns vorstellen, dass auf der Broker$ Geschäftsstelle durchaus einiges los sein könnte in den kommenden Tagen.


Baldur Krummrich
Havelbote

Mittwoch, den 27.Februar 2019 - 22:13 Uhr - Lakeside Broker$

Zur Diskussion